Terminalserver-Fehler beheben: Der Remotedesktop-Lizenzierungsmodus ist nicht konfiguriert

Windows Server

Du hast gerade einen neuen TS (Terminalserver) konfiguriert und bekommst beim Testen nun die Fehlermeldung, dass der Remotedesktop-Lizenzmodus nicht konfiguriert sei. In diesem Artikel erfährst du, wie du dieses Problem beheben kannst.

Remote-Desktop Lizenzierungsdiagnose durchführen

Wenn du bei einem WTS (Windows-Terminalserver) eine Fehlermeldung oder ein Problem hast, bei dem du nicht sofort die Ursache erkennst, hilft oftmals die RD-Lizenzierungsdiagnose. Das Tool kannst du über den Server-Manager oder die Windows-Suchfunktion ausführen.

Hier sollten dir die folgenden Fehlermeldungen aufgelistet werden:

  • Der Lizenzierungsmodus für den Remotedesktop-Sitzungshostserver ist nicht konfiguriert.
  • Der Remotedesktop-Sitzungshostserver befindet sich innerhalb des Aktivierungszeitraums, aber der Remotedesktop-Sitzungshostserver ist nicht mit Lizenzservern konfiguriert.

Ursache der Fehlermeldungen

Gerade wenn die Einrichtung nicht richtig durchgeführt wurde oder nach der Einrichtung der Lizenzserver gewechselt werden muss, kann es sein, dass der Terminalserver Schwierigkeiten hat, den richtigen Lizenz-Server und Lizenzmodus zu erkennen. Diesen Problem kann auch auftreten, wenn die Einstellungen passend gesetzt sind. Teilweise kann ein einfacher Neustart helfen, die Änderungen an der Konfiguration zu verarbeiten, allerdings ist dies keine Methode, die zu 100% funktioniert und auch für den weiteren Betrieb sicherstellt, dass das Problem nicht noch einmal auftritt.

Behebung der den Problemen zugrundeliegenden Ursachen

Vorbereitungen

Idealerweise erstellt du eine OU (Organisationseinheit) im Active-Directory, in welche du den Terminalserver verschiebst.

Konfiguration

  1. Im nächsten Schritt erstellt du eine Gruppenrichtlinie und verknüpfst diese unterhalb der erstellten OU, in welcher sich der Terminalserver befindet. Wähle hier einen Namen, der selbsterklärend ist.
  2. Navigiere zu den Richtlinien unter Computerkonfiguration -> Richtlinien -> Administrative Vorlagen -> Windows-Komponenten -> Remotedesktopdienste ->Remotedesktopsitzungs-Host -> Lizenzierung und aktiviere die Richtlinie „Angegebene Remotedesktop-Lizenzserver verwenden„. Trage in dieser Richtlinie am besten die IP-Adresse oder alternativ den Hostnamen (FQDN) des RD-Lizenzservers ein.
  3. Ebenfalls unter Lizenzierung findest du eine Richtlinie mit dem Namen „Remotedesktop-Lizenzierungsmodus festlegen„. Hier musst du festlegen, wie die RD-Sitzungen lizenziert werden sollen. Je nachdem, was du für eine Lizenz besitzt, ist hier pro Benutzer oder pro Gerät zu wählen.

Hinweis: Nachdem du die Gruppenrichtlinien konfiguriert hast, solltest du eine Aktualisierung der Gruppenrichtlinien mit dem Befehl gpupdate /force auf dem TS durchführen. Sollte auch nach der erzwungenen Aktualisierung der Gruppenrichtlinien das Problem bestehen, musst du den TS einmal neu starten.

War dieser Beitrag hilfreich?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere